Bolivien: Copacabana / Titicacasee

Sonnenuntergang am Titicacasee.

Von La Paz ging es mit dem Bus weiter nach Copacabana. Objekt der Begierde ist dort der Titicacasee, der mit seiner Lage auf 3810 m Höhe, als der höchste, schiffbare See der Welt gilt. Bustickets können am einfachsten bei Kanoo Tours gekauft werden und kosten 50 Bolivianos (ca. 7 CHF) pro Person. Um dorthin zu gelangen, mussten wir an der „Estrecho de Tiquina“ (Strasse von Tiquina) haltmachen und auf eine Fähre umsteigen. Auch unser Bus wurde separat mit einem Holzfloss transportiert. Die Überfahrt dauert nur ca. 5 Minuten und kostet pro Person 2 Bolivianos. Anschliessend konnten wir wieder im Bus platz nehmen und ins Zentrum von Copacabana fahren. Insgesamt dauert der Trip inkl. Wartezeiten bei der Fähre ca. 4h.

Unser Passagier-Fährboot an der „Estrecho de Tiquina“.

Unser Bus auf der Holzfloss-Fähre.

Im Hostel angekommen wurden wir gleich von niedlichen Alpakas begrüsst.

Alpaka Fütterungszeit Round 1.

Alpaka Fütterungszeit Round 2.

Copacabana gilt als der bedeutendste Wallfahrtsort Boliviens und ist bekannt für ihre Basilika. Dort wacht die „dunkle Jungfrau“ über die Menschen am Titicacasee. Fast täglich kommen hier Familien aus ganz Bolivien und aus verschiedenen Nachbarländern und lassen ihre Autos segnen. Die Leute glauben dieses Ritual schützt vor Unfällen und verhilft zur Langlebigkeit der Fahrzeuge.

Basilika von Copacabana.

Gesegnete Autos vor der Basilika.

Eine sehr schöne und beeindruckende Aussicht auf die Stadt und auf den See hat man vom Cerro Calvario, dem 4011 m hohen Hausberg von Copacabana.

Aussicht von „Cerro Calvario“ auf den Titicacasee.

Aussicht von „Cerro Calvario“ auf den Titicacasee.

Cerro Calvario: On the Top.

Die bekanntesten Inseln auf dem Titicacasee sind die „Isla del Sol“ (Sonneninsel) und die „Isla de la Luna“ (Mondinsel). „Isla del Sol“ ist traumhaft schön, hier lohnt es sich sogar zu übernachten. „Isla de La Luna“ muss man nicht unbedingt gesehen haben.

Isla del Sol: Ankunft.

Isla del Sol: Inka-Treppe.

Isla del Sol: Achtung Esel Attacke. 😀

Isla del Sol: Einheimische und Alpaka.

Isla del Sol: Ausblick.

Wir verlassen Bolivien in Richtung Peru. Die erste Station wird Cusco sein.

Advertisements

2 Gedanken zu “Bolivien: Copacabana / Titicacasee

  1. Hei,
    Sieht toll aus euer Bericht! Wir sind gerade in La Paz & machen uns Gedanken über die Weiterreise. Was hattet ihr für ein Hostel? Scheint im Netzt nicht viel zu haben..
    Danke für eure Rückmeldung

    Gefällt 1 Person

    • Wir waren im „La Cupula“. Gehört einem sehr netten deutschen Besitzer. Man hat einen sehr schönen Ausblick auf den Titicacasee, inkl. Alpacas und Hängematten. 🙂 Absolut empfehlenswert. Wir haben über hostelworld.com gebucht. Unbedingt auch noch eine Übernachtung auf der „Isla del Sol“ einplanen! Viel Spass! Lg aus Kolumbien. 😉

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s