Legend

Originaltitel: Legend
Jahr: 2015
Regisseur: Brian Helgeland

lgd_tsr1sheet5_rgb_0622_5

Legend basiert auf wahren Begebenheiten und richtet sich dabei nach dem Buch „The Profession Of Violence“ von John Pearson und erzählt die Geschichte der eineiigen Zwillinge Ronald („Ronnie“) und Reginald („Reggie“) Kray, die im East End von London der 1950er und 1960er Jahre zu den berüchtigtsten Kriminellen der britischen Geschichte werden. Durch ihre beispiellose Skrupellosigkeit und guten Kontakten zu politischen Entscheidungsträgern machen Sie sich schnell einen Namen und Ihnen gelingt ein rasanter Aufstieg.

Für die Regie und das Drehbuch ist Brian Helgeland verantwortlich, der für sein Drehbuch zu dem Gangster-Epos L.A. Confidential (1997) den Oscar gewinnen konnte und auch für das Drehbuch zu Mystic River (2003) nominiert wurde.  Auch regietechnisch kann er mit  Payback (1999)  und A Knight’s Tale (2001) gelungene Filme vorweisen. Dazu übernimmt Tom Hardy die Doppelrolle der Kray-Zwillinge und für die Kamera konnte Dick Pope (Mr. Turner/The Illusionist ) verpflichtet werden. Da kann eigentlich nicht viel schief gehen oder?

Weiterlesen

Advertisements

Spectre

Originaltitel: Spectre
Jahr: 2015
Regisseur: Sam Mendes

spectre-poster

Q : „I asked you to bring it back in one piece, not just one piece“

James Bond kehrt nach 3 Jahren Abstinenz wieder zurück und geht damit in die 24. Runde. Mit 148 Minuten ist Spectre der längste Bond aller Zeiten und mit geschätzten 300 Millionen Dollar Produktionskoten auch der teuerste. In die Rolle des Doppelnull-Agenten schlüpft zum vierten Mal Daniel Craig. Wie schon bei Skyfall führt wieder Sam Mendes Regie. Casino Royal (2006) und Skyfall (2012) bereicherten das Bond-Franchise, weil sie mutig waren und uns keine typischen Bondzutaten lieferten.  Spectre knüpft direkt nach dem Vorgängerbond (Skyfall) an und könnte geradezu als offizielles Sequel angesehen werden.

Weiterlesen